Preise

[pr͜aisə]

Wie schon in dem ein oder anderen Punkt angesprochen, ist mein Hauptantrieb der Spaß an der Gestaltung. Es geht allerdings nicht ganz so weit, dass ich vor lauter Freude an der Arbeit diese verschenke.

Unabhängig davon, ob ich Sie berate, Ihnen eine Webseite oder ein Logo baue oder die Druckabnahme beim -dienstleister mache, berechne ich einen Stundensatz von 30 €. Dazu kommen eventuell anfallende Materialkosten oder bei längerer Anfahrt die übliche Fahrtkostenpauschale. Die laufenden Kosten für eine Webseite (Domainreservierung, Webspace u. ä.) werden auf Wunsch separat über den entsprechenden Anbieter (je nach Tarif ab ~4 €/Monat) abgerechnet oder laufen vorzugsweise direkt über mich (24 €/Jahr bei einer .de-Domain). Bei letzterem ist neben dem Einsatz von dynamischen Elementen auch ein E-Mail-Postfach enthalten. Soll eine Datenbank eingebaut werden, kommen weitere 12 €/Jahr hinzu, jedes weitere Mail-Postfach schlägt mit 6 €/Jahr zu Buche. E-Mail-Weiterleitungen sind in jeglicher Anzahl kostenlos.

Sie haben selbst nicht unwesentlich die Möglichkeit, den Endpreis (vor allem für Webseiten) zu steuern: haben Sie beispielsweise bereits vor unserem Treffen ein Konzept für die Menüführung im Kopf und fertige Texte vorliegen, sparen Sie sich die gemeinsame Zeit der Ausarbeitung. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ich in der Lage bin, Ihnen nach einem ersten Gespräch einen recht zuverlässigen Kostenvoranschlag machen zu können, und die Gefahr ist relativ gering, dass Sie am Projektende aus allen Wolken fallen.

Schaue ich mich bei der Konkurrenz und dort vor allem im professionellen Bereich um, denke ich, dass mein Tarif und meine Konditionen durchaus fair sind.

Im Anschluss an unsere Zusammenarbeit bekommen Sie von mir eine detaillierte Rechnung, auf der ich als Kleinunternehmen allerdings keine Mehrwertsteuer ausweise.